FANDOM



Zanku (ザンク, Zanku?), oder auch "Henker Zanku" (首斬りザンク, Kubikiri Zanku?) genannt, war ein ehemaliger Soldat der Kaiserlichen Armee. Er besaß die Kaiserwaffe Spectator. In der Geschichte nimmt er die Rolle eines Nebenantagonisten ein.

AussehenBearbeiten

Zanku-Standbild

Zanku mit Mantel

Zanku war ein hochgewachsener und muskulöser Mann mit blondem Haar, welches ihm nach hinten vom Kopf abstand, und blauen Augen. Auf seiner Stirn ruhte sein Teigu Spectator, außerdem besaß schwarze Ohrenschützer. Er trug ein weißes Hemd mit blauer Krawatte und an den Schultern schwarze Panzerplatten. Darüber trug er einen graublauen Militärmantel mit doppeltem, weiten Mantelaufschlag und gelben Schulterklappen. Um die Hüften trug er einen schwarzen Gürtel mit silberner Schnalle, außerdem trug er braune Handschuhe.

PersönlichkeitBearbeiten

Zanku war als ehemaliger Henker der kaiserlichen Armee ein ruchloser Serienmörder, welcher für seine Brutalität und seinen Gefallen an Qualen und Leid bekannt war. Da er jeden Tag viele Menschen exekutierte, wurde es für ihn zur Gewohnheit und er konnte damit auch nach seinem desertieren aus dem Dienst der kaiserlichen Armee nicht aufhören. Auch wenn er sichtlich keine Empathie gegenüber seinen Opfern zeigte, sowohl vor als auch nach deren Tod, verfolgten ihn seine Taten und machten ihn psychisch labil und alkoholabhängig. Auch zeigte er Symptome einer Schizophrenie, da er die Stimmen seiner Opfer hörte und von diesen verfolgt wurde. Dies war der Grund dafür, dass er gerne viel redete, auch mit seinen Gegnern und Opfern. Denn er wollte die Stimmen übertönen. Als Akame ihn tötete und die Stimmen in seinem Kopf verstummten, fand er seinen Frieden. Er bedankte sich bei Akame dafür bevor er starb.

Fähigkeiten und AusstattungBearbeiten

KaiserwaffenBearbeiten

Spectator

Zankus Kaiserwaffe Spectator

Zanku besaß die Kaiserwaffe Omnipotent Five Sights: Spectator, welches er immer mit sich an seiner Stirn trug. Dieses Teigu verlieh ihm folgende fünf Fähigkeiten:

Durch die "Einsicht" konnte Zanku die Gedanken seines Gegners lesen, wie er es beispielsweise bei Tatsumi tat, als dieser mit ihm kämpfte. Akame konnte der Fähigkeit jedoch ausweichen, indem sie ihren Kopf von ihren Gedanken befreite.

Mit der "Weitsicht" hatte Zanku die Fähigkeit, über weite Entfernungen und ohne Störungen durch Umwelteinflüsse eine klare Sicht zu haben. So bemerkte und beobachtete er beispielsweise die Mitglieder von Night Raid, während diese nach ihm suchten.

Die "Klarsicht" verschaffte Zanku eine Art Röntgenblick, mit dem er durch Objekte hindurchsehen konnte. So suchte er Akame vor dem Kampf mit ihr auf versteckte Waffen unter der Kleidung ab. Bei der "Zukunftssicht" konnte Zanku anhand der Bewegungen der Muskeln einer Person vorraussehen, was diese als nächstes tun würde. So sah er auch Tatsumis Bewegungen während ihres Kampfes vorraus und war ihm so stark überlegen. Jedoch konnte er während seines Kampfes mit Akame auf deren Angriffe durch ihre enorm hohe Geschwindigkeit trotz der Zukunftssicht nicht rechtzeitig reagieren, was ihm schließlich zum Verhängnis wurde.

Mit der Fähigkeit "Illusion" konnte Zanku eine optische Illusion erzeugen, in denen er die Gestalt der Person annahm, die seinem Gegenüber am meisten bedeutete. So erschien er Tatsumi als dessen Freundin Sayo sowie Akame als deren kleine Schwester Kurome. Jedoch war Zanku auch mit diesem veränderten Aussehen voll angreifbar.

WaffenBearbeiten

Zankus-Klingen

Zanku zeigt seine Klingen

Zanku besaß außerdem zwei breite und scharfe Klingen, welche er in seinen Ärmeln versteckte und beliebig ausfahren konnte. Mit ihnen konnte er seine Opfer mühelos enthaupten. Diese Enthauptungsmesser erinnern leicht an Katare.

GeschichteBearbeiten

VergangenheitBearbeiten

Der-Henker-Zanku

Der Henker Zanku

Ursprünglich war Zanku ein Henker in einem Gefängnis des Kaiserreiches. Doch durch die immer weiter ansteigende Zahl an Exekutionen, die er tätigen musste wurde er langsam wahnsinnig. Schließlich stahl er das Teigu Spectator, wandte sich von der kaiserlichen Armee ab und floh. Seit diesem Tag wurde er von der kaiserlichen Polizei gesucht.

Im Visier von Night RaidBearbeiten

Zanku-mordet

Zanku mordet

Nachdem er sich von der kaiserlichen Armee abgewandt hatte, reiste Zanku in die Kaiserstadt und beging zahlreiche Morde, sowohl an Zivilisten als auch an Angehörigen der kaiserlichen Armee. Nachts lauerte er in der Kaiserstadt seinen Opfern auf und enthauptete sie mit seinen Enthauptungsmessern auf offener Straße. Schließlich geriet er dadurch auch in das Visier der Widerstandsgruppe Night Raid. Die Gruppe fasste schließlich den Entschluss, Zanku zu töten. Daraufhin schwärmte die gesamte Gruppe in Zweiergruppen in der Kaiserstadt aus.

Doch Zanku bemerkte sehr schnell, dass Night Raid auf der Suche nach ihm war. Er suchte nach einem Opfer unter ihnen, dass er als nächstes töten wollte. Eine der Gruppen, welche aus Akame und Tatsumi bestand, erweckte sein Interesse. Aufgrund seiner Ausstrahlung erwählte Zanku Tatsumi zu seinem nächsten Opfer. Er verfolgte die Beiden und lockte Tatsumi durch die Illusions-Fähigkeit seines Teigu Spectator von Akame fort auf einen leeren Platz.

Zanku-ist-überrascht

Tatsumi hat Zanku getroffen

Dort offenbarte Zanku sich Tatsumi schließlich und griff ihn an. Trotz Tatsumis Stärke war er durch die Fähigkeiten von Zankus Teigu und ohne eigenes Teigu im Zweikampf unterlegen. Doch auch als er verwundet war, stellte er sich weiterhin tapfer gegen Zanku und stellte in zur Rede. Dies führte dazu, dass Zanku in Rage geriet und Tatsumi ihm schließlich einen Kratzer hinzufügen konnte, auch wenn er selbst bei diesem Angriff schwer verwundet wurde. Daraufhin verhöhnte Zankus Gegner ihn auch noch. Dadurch noch mehr in Rage, versuchte Zanku den Kampf endgültig zu beenden. Doch bevor er den entscheidenden Schlag ansetzen konnte, wurde er von Akame unterbrochen, die zum Kampf hinzustieß.

Akame-durchschneidet-Zanku

Akame durchschneidet Zanku

Nachdem Akame erschienen war, wurde sie zu Zankus neuem Gegner. Durch seine Illusions-Fähigkeit versuchte Zanku auch Akame zu täuschen, wodurch sie sich jedoch nicht aufhalten ließ. In dem darauffolgendem, ebenbürtigen Kampf gelang es Akame, die Oberhand zu gewinnen und Zanku einen Streich mit ihrem Teigu Murasame zuzufügen. Tödlich verwundet am Boden liegend verstummten die Stimmen in seinen Gedanken und er schien klarer bei Bewusstsein zu sein. Er fand seinen Frieden und bedankte sich bei Akame dafür, dass sie ihn getötet hatte, ehe er starb.

Zankus-Tod

Zanku liegt im Sterben

Sein Teigu Spectator wurde daraufhin von Night Raid in Besitz genommen und an Tatsumi getestet, ehe es auf Befehl von Najenda weiter in das Hauptquartier der Revolutionsarmee geschickt wurde. Was mit Zankus Leichnam nach seinem Tod geschah, ist unbekannt.

GalerieBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Zanku benutzte häufig die Worte "wie absolut erfreulich".
  • Zanku ist sowohl im Manga als auch im Anime der erste Benutzer einer Kaiserwaffe, der getötet wird.
  • In der englischen Sprachausgabe heißt Zanku "Zank".

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki