FANDOM



Eine zufällige Begegnung (偶然の出会い, Gūzen no Deai?) ist das achte Kapitel von Akame ga KILL! Zero.

ZusammenfassungBearbeiten

Die Mädchen der Elite Seven sind in den heißen Quellen. Akame wundert sich immer noch darüber, dass sie überfallen wurden, Cornelia meint, dass Gozuki auch gesagt hat, dass sie jetzt selbst zu Zielen werden könnten. Poney lässt die Ernsthaftigkeit der Unterhaltung verschwinden und fängt an mit Tsukushi und Akame zu spielen. Allerdings müssen sie langsam fertig werden, denn die Jungs wollen auch noch baden. Daraufhin schlägt Akame vor, sich an sie ranzuschleichen, um zu sehen ob sie das bemerken, besonders Najasho.

Die Jungs reden darüber, wie lange man für ein Bad brauchen sollte, laut Green braucht Najasho zu lange und Gai zu kurz. Gai möchte bei den Mädchen spannen, doch Green sagt ernst, dass er das nicht zulassen wird. Also fragt Gai Green, ob er eine der Mädchen mag, zuerst schlägt er Cornelia vor und danach zu Tsukushi, bis Green schließlich zugibt, dass er Akame mag. Die Mädchen hören das ganze Gespräch mit, Akame eingeschlossen. Er hat sich vor einem Jahr in sie verliebt. Er wollte sie aufwecken, aber sie schlief mit ihren Achseln hinter ihren Kopf, in diesen Moment entdeckte er seinen Fetisch für Achselhöhlen und fing damit an bei jeder Gelegenheit Akame's Achselhöhle anzusehen. Gai und Najasho sind sprachlos. Außerdem entschuldigt sich Najasho, denn er wusste, dass die Mädchen sie beobachteten, was er den beiden nicht erzählt.

Die Mädchen flüchten, da seine Geschichte zu pervers war. Akame freut sich zwar, dass jemand sie mag, egal aus welchen Gründen, aber für sie ist Green ein wichtiger Freund und sie will, dass das auch so bleibt.

Gozuki bedenkt den Vorfall beim Fluss und sieht einen verdächtigen Kerl, den er Verfolgt, dabei erwähnt er, dass einer der Rakshasa Dämonen ist. Gozuki lockt ihn in einen Hinterhalt und bevor er ihn ausfragen konnte, brachte er sich selbst um. Schließlich entdeckt er die Bilder von Najasho und Green, welche Chelsea gezeichnet hat.

Gozuki und die Mädchen kommen in ein Dorf an. Green und Najasho konnten nicht mitkommen, weil ihre Feinde wissen wie sie aussehen. Akame bekmerkt das Leid der Menschen in dem Dorf. Gozuki ermutigt die Mädchen, sie sollen ihre Missionen erfüllen, damit sie die Leute von ihrem Elend befreien können.

Zufällig bleiben Babara, Taeko, Gozuki und die Mädchen in derselben Herberge. Schließlich kreuzen sich Gozuki's und Babara's Blicke.

CharaktereBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki