FANDOM


Ieyasu (イエヤス, Ieyasu?) war ein Kindheitsfreund von Tatsumi und Sayo. Die Ereignisse, die zu seinem und Sayos Tod führten, waren die ausschlaggebenden Gründe für Tatsumis Beitritt zur Widerstandsgruppe Night Raid.

AussehenBearbeiten

Ieyasu war ein junger Mann mit dunkelbraunem, stürmischem Haar, heller Haut und braunen Augen. Er trug ein weißes Stirnband. Ausserdem trug er eine beige Jacke und darüber einen schwarzen Mantel mit weiß gefüttertem Kragen. Als er gemeinsam mit Sayo und Tatsumi kochte, trug er eine grüne Kochschürze.

PersönlichkeitBearbeiten

Ieyasu-Faust

Ieyasus starke Willenskraft

Ieyasu erschien aufgeweckt, laut und fröhlich. Er schien ausserdem ein recht großes Selbstvertrauen zu haben, da er meinte, er würde nur zehn Jahre brauchen um sich als Soldat einen Namen zu machen. Laut Tatsumi hatte Ieyasu einen grauenhaften Orientierungssinn.

Ieyasu war bereit, große Anstrengungen auf sich zu nehmen, und sogar sein Leben zu riskieren, um damit seinem Dorf zu helfen. Außerdem besaß er eine unheimlich große Willenskraft, die ihm erlaubte, trotz der Lubora-Krankheit im Endstadium am Leben zu bleiben.

Waffen und FähigkeitenBearbeiten

Tatsumi-Ieyasu-Sayo-kochen

Ieyasu kocht gemeinsam mit Sayo und Tatsumi

Ieyasu besaß eine Streitaxt, mit der er kämpfte. Er besaß offensichtlich gute Kampffähigkeiten, die er dadurch erwarb, dass er seit seiner Kindheit mit Sayo und Tatsumi trainierte. Zusammen mit Beiden erlernte er auch das Kochen und konnte sich dadurch gut selbst versorgen.

GeschichteBearbeiten

Reise in die KaiserstadtBearbeiten

Tatsumi-Ieyasu-Sayo

Tatsumi, Sayo und Ieyasu

Ieyasu wurde mit Tatsumi und Sayo losgeschickt, um in der Kaiserstadt Geld für ihr Dorf zu verdienen. Auf ihrem Weg wurden sie jedoch von Banditen überfallen und von einander getrennt. Ieyasu schaffte es aber scheinbar schließlich mit Sayo zusammen noch vor Tatsumi in die Kaiserstadt.

Ieyasu-gefangen

Ieyasu ist gefangen

Beide wurden in der Kaiserstadt von der jungen Aristokratin Aria aufgenommen, die ihnen eine Bleibe und etwas zu Essen anbot. Sie nahm sie im Herrenhaus der Familie auf. Das Essen war allerdings mit einer Droge versehen, die ihnen das Bewusstsein raubte. Ieyasu und Sayo wurden eingesperrt und zur Belustigung der Familie von ihnen gequält. Ieyasu selbst wurde von Arias Familie gequält, gefoltert und mit der tödlichen Lubora-Krankheit infiziert.

Rettung durch Night RaidBearbeiten

Ieyasu-Tod

Ieyasu stirbt in Tatsumis Armen

Schließlich überfiel Night Raid das Herrenhaus und entdeckte bei der Verfolgung von Aria das Lagerhaus, das als Kerker für die Gefangenen diente. Tatsumi, der von Aria ebenfalls aufgenommen worden war, war durch die Geschehenisse ebenfalls dabei. Als Tatsumi gemeinsam mit Night Raid die Gefangenen, darunter auch Sayo und Ieyasu, entdeckte, erzählte der todkranke Ieyasu Tatsumi was ihnen angetan worden war. Schließlich gestand Aria ihre Taten in einem Wutausbruch. Als Tatsumi erfuhr, was geschehen war, tötete er Aria eigenhändig ohne zu zögern mit einem Schlag. Nachdem Tatsumi Aria niedergestreckt hatte, war er sichtbar glücklich. Er richtete seine letzten Worte an seinen besten Freund Tatsumi. Danach starb er in dessen Händen durch das Endstadium der Lubora-Krankheit, nachdem er nur noch durch pure Willenskraft überlebt hatte.

Ieyasus-und-Sayos-Grab

Ieyasus und Sayos Gräber

Später wurden Ieyasus und Sayos Leichnam von Leone zum Night Raid Versteck ausserhalb der Kaiserstadt gebracht. Dort beerdigte Tatsumi sie beide an einem Abhang mit Ausblick auf weites Land, in zwei schlichten Steingräbern. Er besuchte häufig die Gräber, um seinen verstorbenen Freunden zu gedenken. Auch Sheele besuchte gelegentlich die Gräber und schmückte sie mit Blumenstäußen. Was mit den Gräbern nach der Aufgabe des Verstecks durch Night Raid geschah, ist unbekannt.

BeziehungenBearbeiten

TatsumiBearbeiten

Tatsumi und Ieyasu waren beste Freunde und verbrachten in ihrer Kindheit viel Zeit gemeinsam. Sie schienen viele Gemeinsamkeiten zu haben, zum Beispiel der Wunsch nach einer Karriere als berühmter Held in der Kaiserlichen Armee.

SayoBearbeiten

Sayo und Ieyasu waren seit ihrer Kindheit ebenfalls enge Freunde und erlebten vieles gemeinsam. Jedoch konnte Sayo ab und zu auch recht gereizt auf Ieyasus Art reagieren. Manchmal konnte sie dabei sogar leicht handgreiflich werden, woraufhin sich Ieyasu meist über einen ungerechte Behandlung seinerseits beschwerte.

TriviaBearbeiten

  • Ieyasu ist ein sehr seltener Name (auch in Japan). Sein Name wird 家康 mit 家 (ka, ke, ie, uchi, ya) , was "Experte, Familie, Zuhause, Haus, Künstler, Professional" bedeutet, und 康 (kou, yasu) , was "Bequemlichkeit, Frieden" bedeutet, zusammengesetzt.
  • Ein berühmter Namensverwandter ist der erste Shogun der Tokugawa-Dynastie, Ieyasu Tokugawa (徳川 家康) (1543-1616).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki