FANDOM



Akame Ga KILL! Zero Band 1 ist der erste Band der Mangareihe und umfasst die Kapitel 1 - 6.

Zusammenfassung - KapitelBearbeiten

Kapitel 1 - Zwei MädchenBearbeiten

Zwei Mädchen (二人の少女, Futari no Shōjo?)

Hauptartikel: Kapitel 1

Titelseite Kapitel 1 Zero.jpg

Titelseite von Kapitel 1

Akame und Tsukushi veranstalten mit der Sabatini Show eine Vorstellung, welche viele Zuschauer anlockt.

Später reden sie darüber, dass sie eine Nachricht von "Vater" erhalten haben. Daraufhin kommt Amuria und erklärt ihnen, dass die Show ein Erfolg war und sie mehr Essen als sonst bekommen würden, was Akame erfreut. Die Gruppe macht sich auf den Weg zur nächsten Stadt.

Dort werden sie von den Banditen der Shiranami Bergen aufgehalten, doch Akame und Tsukushi werden problemlos mit ihnen fertig.

Nachdem die Sabatini Show Akame's und Tsukushi's Stärke sieht, erklären sie den beiden, dass sie eigentlich nur vorgeben eine Schaustellergruppe zu sein und zur Revolutionsarmee gehören. Außerdem fragt Sabatini, ob Akame und Tsukushi ihnen beitreten möchten. Plötzlich erschießt Tsukushi Amuria und Akame tötet Dangan. Tsukushi gibt ein Lichtsignal und die Elite Seven macht sich auf den Weg. Akame tötet ebenfalls Kouga. Sabatini versucht zu flüchten, aber Najasho bringt ihn mit seinem Schwert um und der Rest der Elite Seven beginnt die Gruppe Sabatini zu erledigen.

Nach dem Erfolg der Mission lobt Gozuki Akame und Tsukushi.

Kapitel 2 - Der Tag der Anfänge Bearbeiten

Der Tag der Anfänge (はじまりの日, Hajimari no Hi?)

Hauptartikel: Kapitel 2

Cover Page Kapitel 2 Zero.jpg

Titelseite von Kapitel 2

Acht Jahre vor Beginn der Vorgeschichte treffen sich Gozuki und der Unbenannte und sprechen darüber, dass sie über 100 Kinder kauften, um sie als Attentäter auszubilden. Sie werden in den Gifnora Wald geschickt, welcher von Monstern bewohnt wird. Dort sollen sie einen brutalen Überlebenstest absolvieren. Gozuki meint, dass er die 7 besten persönlich trainieren wird, den Rest überlasst er den Bill.

Akame und Kurome sind ebenfalls im Wald. Dort jammert Kurome, dass sie nicht mehr kann. Akame antwortet aber, dass sie das schafft, denn das Ziel ist nicht mehr weit. Auf ihrem Weg sehen sie wie ein pflanzenähnliches Monster Kinder aufisst. Akame will mit Kurome schnell darum herum gehen, jedoch ist Kurome starr vor Angst. Akame beruhigt sie und erklärte ihr, dass ihre große Schwester bei ihr ist. Hand in Hand rannten sie weg. Aus dem Nichts kommt ein wolfähnliches Monster und greift Kurome an. Akame erledigt das Monster, woraufhin ein neues folgt. Es attackiert Akame, also erledigt Kurome es. Akame möchte Kurome beschützen und Kurome möchte Akame helfen. Zusammen schaffen sie es durch den Wald. Bill verkündigt , dass sie bestanden haben. Die Schwestern freuen sich und ihre Verletzungen werden versorgt. Gozuki geht zu den beiden und verkündigt ihren Kill Rang. Akame's Kill Rang ist Nr. 7 und Kurome's Nr. 8. Gozuki erluabt keine Geschwister im selben Team, da sie sonst voneinander abhängig werden können. Er erklärt ihnen, dass sie sich trennen müssen. Akame wird in die Elite Seven eingeteilt und Kurome soll in das Kaiserreich. Die Schwestern weigern sich, sich voneinander zu trennen und werden gewaltsam getrennt. Gozuki erzählt Akame, dass sie nicht traurig sein muss, denn er ist ihre neue Familie, sie darf ihn sogar "Vater" nennen.

Acht Jahre später träumt Akame vor sich hin und erledigt ein Tiger, welches auf sie zukommt. Sie und die Elite Seven, sollen nämlich lernen Geld zu verdienen. Also suchen sie Kräuter, Erze und töten Monster, um sie zu verkaufen. Laut Gozuki wird die Elite Seven bald ihre erste Mission erhalten. Akame fragt sich gedanklich, wie es Kurome geht.

Eine Ärztin verabreicht Kurome eine Droge. Bill meint, so sei es kein Problem mit der Elite Seven mitzuhalten. Kurome ist halb bei Bewusstsein, wegen den Drogen und denkt daran, dass sie Akame wiedersehen will.

Kapitel 3 - Die erste Mission Bearbeiten

Die erste Mission (最初のミッション(前編), Saisho no Misshon (Zenpen)?)

Hauptartikel: Kapitel 3

Kapitel 3 (Zero).jpg

Akame im Kleid

Martha bedankt sich für den Fisch den Akame ihr bringt und bezahlt sie. Sie empfehlt Akame sich etwas mädchenhaftes zu kaufen, jedoch hat Akame kein Interesse daran, denn Kleidung schmeckt nicht so gut wie Fleisch. Also nimmt Martha Akame mit und schenkt ihr ein altes Kleid von ihr.

Akame begegnet Gai, der an einem Baum aufgehängt wurde, da er in einem Bordell das Zeitlimit überschritten hat. Akame leiht ihm Geld aus und sie machen sich auf dem Weg zum Versteck zurück. Auf dem Weg fragt Gai, woher sie ihr Kleid hat, worauf Akame antwortet, dass es ein Geschenkt von Martha ist. Währenddessen versuchte er unter ihr Kleid zu schauen, doch Akame bemerkt diesen Versuch und tritt ihn hart ins Gesicht.

Gozuki erzählt der Elite Seven, dass die Vorbereitungen fertig sind und sie ihre erste Mission, Menschen zu töten erhalten. Gozuki vertraut seinen "Kindern", denn sie benutzen alle Shingu, er erklärt ihnen, dass Shingu's ein Versuch waren die Kaiserwaffen zu übertreffen, jedoch waren sie nicht stark genug. Außerdem wird er ihnen nicht vergeben, wenn auch nur einer von ihnen versagen würde

Cornelia hat ihr Ziel gefunden und tötet ihn, mit Pulverization King. Dieses Armband Shingu verleiht seinem Anwender übermenschliche Stärke, jedoch würde falsche Benutzung den Anwender schaden. Nachdem sie ihr Ziel ermordet, nimmt sie ein Bad und wünscht ihren Kameraden, dass sie es ebenfalls schaffen werden.

Green legt eine Münze vor sein Ziel, um ihn abzulenken. Sobald sein Ziel den Köder schluckte, wickelt er ihm Sidewinder um seinen Hals und erhängt ihn. Sidewinder ist ein Shingu, welches sich so bewegt wie der Anwender es möchte, seine einzigartige Art macht es aber schwer zu kontrollieren. Green hat nicht genug Mumm, gegen so jemanden zu kämpfen, also machte er es sich leicht.

Zwei Männer sehen ein Kind auf sie zukommen und bereiten sich auf den Kampf vor, aber Poney benutzte Yocto-Bottoms, ein Shingu, das die Beinkraft und Beschleinigung des Nutzers verstärkt. Da die Stärke des Nutzers nicht verstärkt wird, ist diese entscheidend. Sie tötet einen Mann mit Yocto-Bottoms, den anderen mit einer Kopfnuss, denn ihre Anweisung ist es "ihren Kopf zu benutzen, um sie zu besiegen".

Najasho erledigt eine Gruppe von Banditen, ohne Anstrengung. Sein Shingu ist Water-Dragon Sword, ein Schwert, das die Fähigkeiten des Anwender für 3 Minuten verstärkt, er danach aber sehr erschöpft wird. Najasho ist genervt, da er all diese Köpfe mitnehmen muss.

Gozuki gab seinen "Kindern" Ziele, die für sie schwer werden sollten. Vor allem Akame, Gozuki will sie mental testen. Akame öffnet ihren Auftrag und sieht überrascht: Ihr Ziel ist Martha.

Kapitel 4 - Die erste Mission (Teil 2) Bearbeiten

Die erste Mission (Teil 2) (最初のミッション(後編), Saisho no Misshon (Kōhen)?)

Hauptartikel: Kapitel 4

Kapitel 4 (Zero).jpg

Titelseite von Kapitel 4

Akame trifft sich mit Martha und kann sich nicht vorstellen, dass eine Person wie sie, eine Spionin sein soll. Also möchte Akame sie fragen.

Ein Mädchen versteckt sich in einer Hölle, um am nächsten Tag nach Hause zu gehen. Gai wartet schon in der Hölle, er geht sicher, dass sie sein Ziel ist und tötete sie von hinten mit Rhea Suit, ein Shingu in Form einer Rüstung, das seinen Vorteil aus der Erde zieht, sein Nutzer kann sich im Untergrund durchgraben. Es kann aber keine Erde aus dem Nichts erschaffen und die Nutzung strapaziert den Nutzer extrem.

Ein alter Mann berichtetet Tsukushi, dass er nicht schlafen wird und sie endlich aus ihrem Versteck rauskommen soll. Er versucht sie zu verwirren. Sie schießt auf ihn, aber der Mann weicht aus. Als er sie angreifen wollte kommt die Kugel zurück und geht durch seinen Schädel, er stirbt. Das ist die Fähigkeit von ihrem Shingu. Prometheus ist ein Shingu, in Form einer Pistole, das Schüsse gekrümmt und abprallend abfeuern kann. Die Genauigkeit nimmt bei wiederholter Verwendung, allerdings ab, also sollte man es nur in kritischen Momenten benutzen.

Martha lacht nur darüber, dass sie eine Spionin, der Revolutionsarmee sein soll. Akame will nun zurück gehen, um mit Gozuki zu reden, aber Martha sticht sie von hinten und erklärt Akame, man sollte nie auf das hören, was man von seinen Zielen gesagt bekommt. Die Klinge ist vergiftet, jedoch ist Akame durch Training und Ernährung Ressistent gegen Gift geworden. Martha greift sie an und sagt ihr, dass sie einfach hier sterben soll. Akame realisiert, sterben bedeutet Kurome alleine zu lassen, somit wurde ihr Kampfgeist stärker und sie schlägt zurück. Gozuki brachte Akame bei ihre Gefühle abzuschalten, wenn sie das tun will sagt sie ihren Gegner, dass sie ihn begraben will. Akame's Shingu Kiriichimonji verursacht wunden, die nicht geheilt werden können. Akame tötet Martha, doch sie meint, dass obwohl sie ihre Mission beendet hat sie sich nicht glücklich fühlt. Martha hat ihre Leben an das Kaiserreich verkauft, um ihre Familie zu retten. Sie musste beim Training der Assassinen mithelfen, was auch ihren Tod bedeuten konnte. Das ganze Dorf Rousei existiert nur, um Akame und die Elite Seven auszubilden. Natürlich war es streng verboten, die Wahrheit zu enthüllen. Dennoch hatte Martha Akame wirklich gern.

Später im Versteck feiern sie ihren Sieg. Nur Akame war nicht nach einer Feier und sie geht raus. Sie denkt an Martha. Tsukushi und Najasho muntern sie auf.

Zurück im Kaiserreich erfährt der Unbenannte vom Erfolg der Elite Seven und meint sein Team dürfe hier nicht verlieren. Er fährt mit Kurome's und Natala's "Modifizierung" fort.

Kapitel 5 - Aufgezogen in der Dunkelheit Bearbeiten

Aufgezogen in der Dunkelheit (闇に上げ, Yami ni Age?)

Hauptartikel: Kapitel 5

Kapitel 5 (Zero).jpg

Titelseite von Kapitel 5

Kurome's Einheit wird mit einer Methode gestärkt, die das genaue Gegenteil von Akame's Einheit ist. Während die Elite Seven zu Attentätern trainiert wurden ist, wurde die Group of Terror zu Attentätern gemacht.

Bill lässt zu Tode verurteilte Gefangene von der Group of Terror exekutieren. Remus aber schafft es nicht ihren Gefangenen mit dem ersten Schlag zu töten, somit wird die Gruppe dazu bestraft, das Exekutionsfeld zu säubern. Die Mitglieder der Group of Terror reden während sie das Feld säubern, über erste Morde. Kurome ermordete ihren ersten Menschen beim ersten Versuch. Allerdings war es nur Glück, denn sie war sich kaum bewusst, was sie da tat und sie musste sich die ganze darauffolgende Nacht übergeben. Wu Ming möchte endlich eine richtige Mission absolvieren, und nicht nur Gefangene töten.

Dr. Stylish hat ein Gift erschaffen, dass die Symptome der Krankheit Lubora nachahmt, welches auf der ersten Mission der Group of Terror benutzt wird. Der Anführer der Group of Terror bat ihm dafür zehn männliche Gefangene an. Die Zielstadt wurde damit vergiftet, sodass die Spione der Revolutionsarmee fliehen mussten. Die Group of Terror musste die fliehenden Spione abfangen.

Sie besprechen den Plan erneut, sie müssen jeden, der ihnen begenet umbringen. Gin ist nervös, aber Kurome ermutigt sie und Natala sagt, dass sie alle überleben werden. Sobald sich die Spione ihnen nähern nehmen sie Drogen, welche ihre Leistungen steigern, zu sich. Natala macht es sich, als einziger Mann in der Gruppe, zur Aufgabe den ersten Spion zu töten und ihnen ein Beispiel zu zeigen. Kurome tötet 2 andere Spione gleichzeitig. Wu Ming und Gin töten ebenfalls jeweils einen. Nachdem Remus einen tötet, wird sie unachtsam und zwei Spione attackiern sie von hinten. Kurome eilt zur Hilfe und erledigt beide Spione, anscheinend aber zu spät. Wu Ming kämpft gegen den letzten Spion. Er durschaut ihre Bewegungen und hackt sie in der Mitte durch. Kurome, die inzwischen wütend ist, greift den Spion an. Der Spion hat vor sie ebenfalls in zwei zu teilen, jedoch konnte Kurome seine Attacken schon vorausahnen und köpft ihn. Kurome trauert über ihre Kameraden, ist aber erfreut, als Natala bemerkt, dass Remus noch lebt.

Zurück im Lager werden sie schrecklich behandelt und eingesperrt, da sie die Mission nicht "perfekt" erfüllt haben, denn Wu Ming ist gestorben. Bill nimmt ihnen ihre Medikamente weg und sagt ihnen, dass sie sich Gedanken über ihre Fehler machen sollen, während sie in einem dunklen Raum eingesperrt werden. Kurome und der Rest ihrer Gruppe sind am Ende ohne ihre Medikamente bzw. Drogen. Natala sorgt sich um Gin und Kurome, was Gin eklig findet. Kurome weint, aber weigert sich zu sterben und hält die Bestrafung aus, durch den Gedanken ihre große Schwester eines Tages wiederzusehen. Bill begibt sich dann zu der Krankenstation, wo eine Ärztin ihm mitteilt, dass "Nummer 32" so schwer verletzt wurde, dass sie niemals wieder eine Attentäterin sein kann. Als der Anführer den Raum betritt, in dem sich Remus befindet, versuchte sie sich für ihre Fehler zu entschuldigen, doch er verpasst ihr schnell eine Spritze und "entsorgt" sie somit.

Kapitel 6 - Herausforderung! Tötet den Vizekönig Bearbeiten

Herausforderung! Tötet den Vizekönig (チャレンジ! 総督を斬る, Charenji! Sōtoku o Kiru?)

Hauptartikel: Kapitel 6

Kapitel 6 (Zero).jpg

Titelseite von Kapitel 6

Seit Akame's Einheit mit den Auftragsmorden angefangen hat, sind mehrere Monate vergangen. Sie haben die Berge verlassen und führen ihre Morde nun mit dem Norden des Imperiums als Stützpunkt durch.

Gozuki lobt Akame und Tsukushi für das Ausschalten der Sabatini Show. Er gibt der Elite Seven einen neuen Auftrag. Ihr nächstes Ziel ist Ragiri, Vizekönig des Rakurou Schlosses, denn er hat sich mit dem nördlichen Land verschworen.

In der Innenstadt des Rakurou Schlosse's, fragt Gai Najasho, warum sie nicht einfach das Schloss stürmen können. Najasho antwortet damit, dass es nicht so einfach ist, da das Schloss vollgepackt mit Fallen ist. Daraufhin erscheint Green, als Kellner verkleidet und erklärt, sie sollen zuerst die Stadt infiltrieren und Informationen sammeln. Gai wundert sich darüber, dass Najasho nichts machen muss, doch Najasho meint, als Anführer würde er dafür die volle Verantwortung für die Mission übernehmen. Green verliert sich in Gedanken und fragt sich ob es den Mädchen gut geht, besonders Akame.

Poney hilft in der Küche des Schlosses aus. Cornelia und Tsukushi arbeiten als Dienstmädchen. Eine Wache macht Tsukushi ein unanständiges Angebot und sagt sie solle sich bei ihm melden. Im Versteck erzählt Tsukushi den anderen was passiert ist, worauf Gai rumschreit, dass es doch keine gute Idee war, die Mädchen das Schloss infiltrieren zu lassen, denn wenn Tsukushi so eine Aufmerksamkeit bekommt, dann würden die Adeligen um Cornelia's Hand anhalten. Nun wartet die Gruppe auf Akame, die in den Ställen arbeiten muss, da sie das ganze Essen in der Küche aufgegessen hat. Sie betritt das Versteck und informiert die anderen, dass der Vizekönig bald jagen geht. Die Gruppe macht sich auf den Weg zum Vizekönig.

Der Vizekönig Ragiri und seine Wachen suchen Ragurou Rehe. Plötzlich wird er von Tsukushi erschossen. Alle Wachen machen sich auf den Weg den Attentäter zu finden, aber in die falsche Richtung, mit Ausnahme von einem.

Die Elite Seven verlässt den Ort des Geschehens und Gai erklärt stolz, dass er das Ziel mit seinem Shingu hierhegelockt hat. Allerdings wurden sie verfolgt, denn die Wachen riechen den Geruch von Schießpulver. Die Gruppe bemerkt dies und macht sich bereit zu kämpfen. Sie töten die Wachen mühelos.

Gozuki gratuliert der Gruppe zum Erfolg. Gai möchte schon den nächsten, doch Gozuki antwortet ernst, dass er nicht so überheblich sein soll, sondern lieber vorsichtig, denn die Revolutionsarmee weiß jetzt bestimmt von ihnen bescheid und sie könnten auch zu Zielen werden.

Man sieht ein Mädchen namens Chelsea, eine alte Frau und noch ein Mädchen, die sich auf den Weg zur Grenze machen, denn ihre Ziele sind Attentäter des Kaiserreiches.

Trivia Bearbeiten

  • Chronologisch findet die Handlung vpn Kapitel 1, direkt vor Kapitel 6 statt.
  • Bislang wurde keine deutsche Fassung des Mangas publiziert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki