FANDOM



Arias Vater war Angehöriger und Oberhaupt einer Aristokratendynastie aus der Kaiserstadt. Er nahm die Rolle eines Nebenantagonisten ein.

AussehenBearbeiten

Arias Vater war ein hellhäutiger, älterer Mann mit lichtem, grauem Haar und grauem Schnauz- und Kinnbart sowie braunen Augen. Er war stämmig und trug meist braune Anzüge mit beigem Hemd und einer dunkelroten Krawatte.

PersönlichkeitBearbeiten

Arias Vater besaß beträchtliches Ansehen in der Kaiserstadt und machte nach außen hin eine höfliche und gutherzige Erscheinung, da er beispielsweise Obdachlose bei sich Zuhause aufnahm und ihnen eine Bleibe gab. Jedoch war das eine perfide Täuschung, um sein wahres Wesen zu verbergen. Denn gemeinsam mit seiner Ehefrau und seiner Tochter hatte er die Leidenschaft, die Menschen vom Lande die er bei sich aufnahm, einzusperren und mit Krankheiten wie der Luborakrankheit an ihnen herumzuexperimentieren. Dies hielten sie sogar gemeinsam in einem Tagebuch fest.

Trotz dieser kranken Leidenschaft schien er auch anständige Gefühle wie Besorgnis um seine Tochter zu empfinden, denn als er dem Tod nahe war, flehte er Leone an, ob diese seine Tochter nicht verschonen könne.

GeschichteBearbeiten

Arias Vater lebte gemeinsam mit seiner Frau und seiner Tochter Aria in einem großen Anwesen in der Kaiserstadt, der Hauptstadt des Kaiserreiches. Gelegentlich nahm die Familie Leute vom Lande in ihrem Haus auf, die keine Bleibe hatten. Jedoch war darin nichts wohlgesinntes, denn sie betäubten ihre Gäste nach kurzer Zeit, quälten sie und führten ihre Experimente an ihnen durch. So geschah es auch mit Tatsumis Gefährten Sayo und Ieyasu. Diese wurden von der Familie auf der Straße aufgelesen und bewirtet. Doch als beide mit der Familie aßen, wurden sie durch ein Betäubungsmittel handlungsunfähig gemacht und eingesperrt.

Arias-Eltern.png

Arias Vater mit seiner Frau

Kurz darauf kam auch Tatsumi in der Kaiserstadt an. Dieser wurde von Aria entdeckt und ebenfalls zum Anwesen der Familie gebracht. Sie stellte Tatsumi Arias Vater und seiner Frau vor, die ihn freundlich aufnahmen. Tatsumi erzählte ihnen, dass er gemeinsam mit seinen Freunden Ieyasu und Sayo in die Kaiserstadt gekommen sei, um der kaiserlichen Armee beizutreten. Dies wollten sie tun, um ihrem Dorf zu helfen, welches Geldnöte hatte. Er erzählte, dass sie unterwegs von Räubern überfallen worden wären und dadurch voneinander getrennt wurden. Arias Vater bot Tatsumi daraufhin Hilfe bei der Suche seiner Freunde Sayo und Ieyasu an. Tatsumi willigte dankend ein.

Arias-Vater-stirbt.png
Arias-Vater-stirbt-manga.png

Zwei Nächte später wurde das Anwesen von einer Gruppe der Organisation Night Raid angegriffen. Arias Vater wurde schließlich alleine von der Attentäterin Leone gestellt. Er flehte sie noch um Gnade für seine Tochter an, bevor sie ihm mit ihrer Kaiserwaffe Lionelle einhändig das Genick brach.


TriviaBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki