FANDOM



Aria (アリア, Aria?) war ein junges Mädchen und Angehörige einer Aristokratendynastie aus der Kaiserstadt. Sie nahm die Rolle einer Nebenantagonistin ein.

AussehenBearbeiten

Aria-Anime.png

Aria war ein junges Mädchen mit blasser Haut, schulterlangem, blonden Haar und cyanblauen Augen. Ihre geringe Körpergröße und ihr Aussehen verliehen ihr insgesamt eine recht zierliche Erscheinung. Sie trug ein hellblaues Kleid mit weißen Rüschen und schwarzen Schulterträgern, darunter ein weißes Unterhemd mit hohem Kragen. Dazu trug sie eine hellblaue Schleife um den Hals, eine kugelförmige und ebenfalls hellblaue Haarspange mit schwarzen Bändern daran sowie lange weiße Stiefel. Sie trug jedoch auch einmal eine schwarze Weste zu ihrem hellblauen Kleid.

PersönlichkeitBearbeiten

Aria machte nach aussen hin eine höfliche und gutherzige Erscheinung, da sie beispielsweise Obdachlose zu sich nachhause einlud und ihnen eine Bleibe gab. Jedoch war das eine perfide Täuschung, um ihr wahres Wesen zu verbergen. Denn im tiefsten Inneren war sie eine grausame, sadistische und arrogante Person. Gemeinsam mit ihren Eltern machte sie es sich zur Beschäftigung, jene Obdachlose, welche sie zu sich einlud, zu foltern und zu quälen.

Auch sah sie Menschen aus dem einfachen Volk als wertlos an und hielt im Gegenzug sich selbst als Angehörige einer aristokratischen Dynastie für etwas besseres. So machte es sie rasend, als sie dem vom Lande stammenden Mädchen Sayo begegnete, da diese ihrer Meinung nach viel zu schönes Haar für ihre Herkunft und ihren Stand besaß. Daraufhin quälte sie das Mädchen ohne Grund brutal und folterte es zu Tode. Als ihre Taten durch Leone gegenüber Tatsumi offenbart wurden, stritt sie diese vehement ab und versuchte, Tatsumi für sich zu manipulieren. Sie bekam einen heftigen Wutanfall, als sie durch ihren Gefangenen Ieyasu bloßgestellt worden war und ihre Taten nicht länger abstreiten konnte.

GeschichteBearbeiten

Aria lebte gemeinsam mit ihren Eltern in einem großen Anwesen in der Kaiserstadt, der Hauptstadt des Kaiserreiches. Gelegentlich nahm die Familie Leute vom Lande in ihrem Haus auf, die keine Bleibe hatten. Jedoch war darin nichts wohlgesinntes, denn sie betäubten ihre Gäste nach kurzer Zeit, quälten sie und führten ihre Experimente an ihnen durch. So geschah es auch mit Tatsumis Gefährten Sayo und Ieyasu. Diese wurden von der Familie auf der Straße aufgelesen und bewirtet. Doch als beide mit der Familie aßen, wurden sie durch ein Betäubungsmittel handlungsunfähig gemacht und eingesperrt. Aria fand besonderen Gefallen daran, Sayo zu quälen, dass sie diese zu Tode folterte.

Aria-liest-Tatsumi-auf.png

Aria liest Tatsumi auf

Kurz darauf kam auch Tatsumi in der Kaiserstadt an. Ohne Geld und Bleibe am Straßenrand sitzend fand Aria ihn, die in einer Kutsche an ihm vorbeifuhr. Sie stieg aus und fragte Tatsumi, ob er eine Bleibe bräuchte und bot ihm an ihn bei sich Zuhause aufzunehmen. Tatsumi willigte ein und fuhr mit ihr nachhause. Sie stellte ihn ihren Eltern vor, die ihn freundlich aufnahmen.

Am nächsten Tag begleitete Tatsumi Aria und einige ihrer Beschützer in die Innenstadt. Dort kaufte Aria ein, während Tatsumi einen Teil der Einkäufe tragen musste. Tatsumi wurde von einem der Leibgarden über die Intrigen in der Kaiserstadt aufgeklärt. Schließlich kehrten sie zu Arias Anwesen zurück.

Aria-beim-Einkauf.jpg

Tatsumi und Aria beim Einkauf

In der darauffolgenden Nacht wurde das Anwesen von Night Raid angegriffen. Aria wurde von einer Leibgarde eskortiert und sollte in Sicherheit gebracht werden. Auf dem Weg zu einem im Wald versteckten Lagerhaus wurden sie von Tatsumi aufgeholt, welcher Aria ebenfalls retten wollte. Jedoch wurden sie kurz darauf von der Attentäterin Akame konfrontiert, welche den Auftrag hatte, Aria zu töten. Akame tötete die Leibgarde und griff Aria an. Tatsumi stellte sich mutig dazwischen und versuchte Aria zu beschützen, konnte jedoch im Zweikampf nicht gegen Akame bestehen und ging vom gegnerischen Schwert getroffen zu Boden. Doch glücklicherweise schützte ihn beim Treffer ein Talisman, der ihm einst vom Ältesten seines Dorfes ausgehändigt worden war. Als die Attentäterin Akame ihn schließlich töten wollte, wurde sie von ihrer Kameradin Leone unterbrochen. Sie öffnete das Lagerhaus und zeigte Tatsumi den Grund, weshalb sie die Familie angegriffen hatten. Denn in diesem Lagerhaus wurden die Gefangenen der Familie festgehalten. Unter den Gefangenen entdeckte Tatsumi auf seine Freundin Sayo, welche jedoch bereits tot war. In einem Moment, in dem die Anderen abgelenkt waren, unternahm Aria unterdess einen Fluchtversuch, der jedoch von Leone unterbunden wurde. Aria stritt Tatsumi gegenüber eine Beteiligung an den Machenschaften ab.

Tatsumi killing Aria.png

Tatsumi tötet Aria

Tatsumi entdeckte jedoch einen weiteren seiner Freunde, den im Sterben liegenden Ieyasu. Dieser bestätigte Leones Aussage und erzählte Tatsumi, wie Aria Sayo grundlos gefoltert hatte. Schließlich gab Aria die Tat in einem wilden Wutausbruch zu. Daraufhin wand sich Tatsumi gegen Aria und streckte diese mit einem Schwertstreich nieder, der Aria sofort tötete.

Was danach mit Arias Leichnam geschah, ist ungewiss. Es ist jedoch möglich, dass sie mit den Leichnamen von Sayo und Ieyasu in das Versteck von Night Raid gebracht wurde.

GalerieBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Aria ist die erste Person, welche von Tatsumi getötet wird.
  • Aria ist unter anderem:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki